Ich fotografiere schon seit über dreißig Jahren. Studiofotografie und Dunkelkammerpraxis gehörten zu Analogzeiten zu meinen Erfahrungsbereichen. 

Schon damals aber entdeckte ich die Faszination der Natur- und Reisefotografie.

 

 Ob auf Reisen oder in meiner Heimat der Pfalz, seit ich zum ersten Mal auf den Auslöser drückte, war ich auf der Jagd nach den lichten, magischen Momenten der Welt.

 

 Für mich ist die Fotografie ein langsames Medium. 

Ich male gerne mit Licht, d. h. ich liebe lange Belichtungszeiten und wenn möglich, die Vermeidung von Blitzlicht. 

 

Ende 2006 stieg ich in die Digitalfotografie um, weil meine Canon nach zwanzig Jahren durch dick und dünn den Geist aufgab. 

Die Kenntnisse, die ich durch die analogen Dunkelkammerpraxis erworben habe, kann ich jetzt bei der Arbeit in Photoshop sehr gut anwenden und immer weiter ausbauen. 

 

 Seit dem Umstieg in die Digitalfotografie sind meine Bilder in Zeitschriften und Kalendern erschienen und manche zieren Buchcover.